Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

Organisationsentwicklung

Die HU versteht Gleichstellung als Querschnittsaufgabe und zielt auf eine geschlechtergerechte Organisationsentwicklung und -steuerung.

Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es einer systematischen Integration des Themas Gleichstellung in interne Organisationsstrukturen der Humboldt-Universität. Neben gleichstellungsfördernden rechtlichen Rahmenbedingungen wie das Berliner Hochschulgesetz oder das Landesgleichstellungsgesetz sind hierzu externe wie interne Hochschulsteuerungsinstrumente notwendig.

Wichtige externe Instrumente sind die Berliner Hochschulverträge und die Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG. Das Anreizsystem Frauenförderung, der Gleichstellungsfonds, das Gleichstellungsmonitoring, das forschungsorientierte Gleichstellungsconsulting (GeCo-GenderConsulting) sowie die dezentralen Gleichstellungskonzepte bilden den internen Instrumentenkasten.