Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

Gleichstellungsstrategie

Caroline von Humboldt-Programm

Das Caroline von Humboldt-Programm (CvH-Programm) wurde als das strategische Gleichstellungskonzept der Humboldt-Universität entwickelt. Benannt wurde es nach der geistreichen Briefautorin, Salonière, Mäzenin und Ehefrau Wilhelm von Humboldts.
 

caro.jpg

Sämtliche gleichstellungspolitischen Maßnahmen der Universität werden in diesem übergreifenden Dachprogramm gebündelt und vernetzt, regelmäßig evaluiert und weiterentwickelt.

 

 

Das CvH-Programm verfolgt fünf Ziele:
1. Rekrutierung

(Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen werden insbesondere in den Bereichen an der HU, in denen sie unterrepräsentiert sind, rekrutiert.

 

2. Empowerment

Stärken stärken. Unter diesem Motto werden Frauen an der HU auf allen Karrierestufen in ihren Potenzialen gefördert.

 

3. Kommunikation

Eine gleichstellungsfokussierte Kommunikation dient dazu, an der HU eine Kultur der Geschlechtergerechtigkeit zu etablieren.

 

4. Vereinbarkeit

Familie, Studium und Beruf zu vereinbaren, soll an der HU für alle Geschlechter selbstverständlich möglich sein.

 

5. Organisationsentwicklung

Die HU versteht Gleichstellung als Querschnittsaufgabe und zielt auf eine geschlechtergerechte Organisationsentwicklung und -steuerung.