Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

Workshop - sexualisierte Diskriminierung und Gewalt

Wann 03.07.2019 von 13:30 bis 17:30 (Europe/Vienna / UTC200) iCal
Kontaktname

Liebe Studentinnen* und Mitarbeiterinnen* der HU,

 
wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass auch in diesem Jahr der erfolgreiche Workshop "Grenzen setzen!" stattfindet.

Termin: 3. Juli 2019 von 13.30 - 17.30 Uhr
Juristische Fakultät, Bebelplatz 2, 10117 Berlin

Raum 326, 3. OG

Der Empowermentworkshop richtet sich an alle Frauen* und Trans*, die Angehörige der HU sind. Dabei werden Strategien vermittelt, um sich bei sexualisierten Grenzüberschreitungen verbal, non-verbal und nötigenfalls auch physisch zur Wehr zu setzen. Geleitet wird der Workshop von Monika Herrmann und Nives Bercht.

  • Monika Hermann ist Juristin/Referentin mit den Schwerpunkten Antidiskriminierungsrecht, Arbeitsrecht, Migrationsrecht, Mobbing und Konflikte. Zudem arbeitet sie als Mediatorin und systemische Organisationsentwicklerin. Sie ist stellv. Mitglied der Härtefallkommission für den Flüchtlingsrat Berlin.
  • Nives Bercht ist Wendo-Trainerin. Wendo ist ein Selbstbehauptungstraining für Frauen und Mädchen, bei dem z.B. selbstbewusstes Auftreten, verbale Konfrontation, Grenzensetzen über Stimme, Körpersprache und Befreiungsgriffe vermittelt werden. Nives Bercht unterrichtet bei wendo Berlin (www.wendo-berlin).

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung mit Angabe von Name und Fakultät/Institut unter celina.pruefer.1@hu-berlin.de
Anmeldeschluss ist der 26. Juni 2019.

Die Teilnehmerinnen*zahl ist auf 20 beschränkt.
 
 
Celina Prüfer
(stell. zentrale Frauenbeauftragte)