Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

Ausschreibung: Caroline von Humboldt-Professur und -Preis



2022 werden erneut die Caroline von Humboldt-Professur 2023 und der Caroline von Humboldt-Preis 2022 vergeben. Ziel der Auszeichnungen ist es, hervorragende Professorinnen an der Humboldt-Universität zu Berlin und exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen aus dem internationalen Raum noch sichtbarer zu machen und ihre Arbeit zu unterstützen.

 

 

Caroline von Humboldt Professur 2023

Die Vergabe der Caroline von Humboldt-Professur richtet sich an exzellente, über Dauerstellen verfügende Professorinnen aller Disziplinen der HU, die sich durch ihr internationales Renommee, die Relevanz ihrer Forschungsergebnisse über das eigene Fachgebiet hinaus und ihre herausragende Publikationstätigkeit auszeichnen.

Die Professur ist in der Regel mit einer einjährigen finanziellen Förderung im Umfang von 80.000 Euro verbunden, die als Unterstützung für die weitere Karriere flexibel eingesetzt werden kann, insbesondere als Anschubfinanzierung für ein Forschungsprojekt (Sachmittel, Personal, etc.). Es werden Vorschläge aus allen Fachrichtungen berücksichtigt. Die Nominierung für die Professur kann durch die Dekan:innen, die Institutsdirektor:innen, sowie weitere Mitglieder der Humboldt-Universität erfolgen.

 

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen.

Die Bewerbungen sind bis zum 30. April 2022 in elektronischer Form einzureichen unter: frauenbeauftragte@hu-berlin.de.

 

Caroline von Humboldt Preis 2022

Der Caroline von Humboldt-Preis wurde 2010 zum ersten Mal verliehen. Er ist der erste Forschungspreis der Humboldt-Universität, der ausschließlich an Frauen verliehen wird, und er ist einer der höchstdotierten Preise seiner Art in Deutschland.

Der Preis wird an eine exzellente Postdoktorandin aus dem In- oder Ausland als Auszeichnung für ihre bisherigen wissenschaftlichen Leistungen und Erfolge vergeben und dient der Unterstützung eines wissenschaftlichen Projektes. Das Preisgeld soll der Preisträgerin die Durchführung eines Forschungsprojekts im Rahmen eines Forschungsaufenthalts an der Humboldt-Universität zu Berlin ermöglichen („scientist in residence“).

 

Weitere Informationen finden Sie hier in der deutschen und englischen Ausschreibung sowie im deutschen und englischen Flyer.

Die Bewerbungen sind in elektronischer Form und in deutscher oder englischer Sprache bis zum 30. April 2022 einzureichen unter: cvh-prize@hu-berlin.de.

 

Exzellenz in allen Karrierestufen fördern und sichtbar machen

Die Humboldt-Universität zielt mit der Förderung der Caroline von Humboldt-Professorin sowie der -Preisträgerin darauf ab, Wissenschaftlerinnen der Humboldt Universität in ihrer herausragenden Arbeit zu fördern und daneben exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen nachhaltig zu fördern. Mit beiden ausgezeichneten Frauen wird die Sichtbarkeit hervorragender Leistungen von Frauen in Wissenschaft und Forschung unterstützt. Die Preisträgerinnen werden durch eine unabhängige Auswahlkommission unter dem Vorsitz des Vizepräsidenten für Forschung der Humboldt-Universität zu Berlin ausgewählt.

 

Kontakt

Büro der zentralen Frauenbeauftragten
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Tel.: 030 2093-12842

E-Mail: frauenbeauftragte@hu-berlin.de