Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

Caroline von Humboldt-Professur

Die renommierte Namensprofessur ist mit 80.000 Euro dotiert. Mit ihr wird die öffentliche und internationale Sichtbarkeit der ausgezeichneten Professorin erhöht.

Auf Vorschlag aus den Reihen der Humboldt-Universität wird die Caroline von Humboldt-Professur jährlich an eine Professorin der HU vergeben. Die Nominierung für die Professur erfolgt entweder durch die Dekaninnen und Dekane, die Institutsdirektorinnen und -direktoren oder weitere Mitglieder der Humboldt-Universität.

 

Die Ausschreibung für die Caroline von Humboldt-Professur 2023 läuft bis zum 30. April 2022. Alle Informationen und Unterlagen zur Ausschreibung finden Sie hier.

 

Kontakt

Dr.in Kristina Kütt
Tel.: 030 2093-12842
E-Mail: kristina.kuett@hu-berlin.de

 

cvh-professur.text.image0 Anerkennung und Sichtbarkeit von Wissenschaftlerinnen steigern. -
Ein Ziel der Gleichstellungsstrategie des Caroline von Humboldt-Programms