Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

FAQs: Abschlussstipendien

Caroline von Humboldt-Stipendienprogramm

Wer kann sich bewerben?

Herausragende Doktorandinnen am Ende einer Promotion, die z.B. aufgrund von Nachteilen infolge von sozialen Rahmenbedingungen (Elternschaft, Care-Work) und/oder der Pluralisierung von Lebenslagen die Förderdauer ihres Stipendiums oder die Laufzeit ihrer Stelle überschritten haben.

 

Welchen Umfang hat die Förderung?

 

Die Abschlussstipendien werden für einen Zeitraum von maximal sechs Monaten vergeben. Bei fristgerechter Abgabe der Dissertation innerhalb der Förderlaufzeit kann ein Antrag auf Verlängerung von maximal drei Monaten eingereicht werden. Die Förderung dient der Vorbereitung der Disputatio oder des Rigorosums.

Das Stipendium umfasst eine monatliche Förderung von 1365€, zzgl. einer Familienförderung. Diese beträgt 400€ für das erste Kind und 100€ für jedes weitere Kind.

 

Welche Unterlagen muss die Bewerbung enthalten?

  1. Anschreiben (Motivation, evtl. Hinweis auf besondere persönliche/familiäre Umstände oder soziales Engagement)
  2. Vollständig ausgefülltes Antragsformular
  3. Zeugnisse (letztes universitäres Abschlusszeugnis)
  4. Akademischer Lebenslauf
  5. Projektbeschreibung (max. 16.000 Zeichen)
  6. Detaillierter, realistischer Zeitplan (mindestens drei A4 Seiten) inklusive klarer Aussage über den bisher erreichten Leistungsstand
  7. Unterzeichnete Betreuungsvereinbarung gemäß der Leitlinien der Promotionskultur der HU erwünscht

Die Gutachten sind durch die Promotionsbetreuenden gesondert an die unten stehende Mail zu senden.

 

Bei fristgerechter Abgabe der Dissertation innerhalb der Förderlaufzeit kann ein formloser Antrag auf Verlängerung gestellt werden. Diesem ist eine Bestätigung der Abgabe der Dissertation durch das zuständige Prüfungsamt beizufügen.

 

Wo müssen die Bewerbungsunterlagen eingereicht werden?

Die Bewerbungsunterlagen sind ausschließlich in digitaler Form (in einer PDF-Datei) bei der Geschäftsstelle der Kommission für Frauenförderung der HU einzureichen:
frbfoerd@hu-berlin.de

Betreff:
Abschlussstipendium + Semester und Jahr
 

Adressatin:
Geschäftsstelle der KFF
Büro der zentralen Frauenbeauftragten
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Eingang wird bestätigt.