Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

Humboldt-Universität zu Berlin | Die zentrale Frauenbeauftragte | Informationen | Aktuelles | Nachrichten | Einladung zur „I, Scientist – The conference on gender, career paths and networking“

Einladung zur „I, Scientist – The conference on gender, career paths and networking“

Nachwuchswissenschaftlerinnen organisieren Konferenz über Karriere, Geschlechtergerechtigkeit und Netzwerken

Math-Nat-Studium – und dann?


Vom 12.–14. Mai 2017 findet die Konferenz „I, Scientist – The conference on gender, career paths and networking“ im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin statt.

Absolvent*innen der Mathematik und Naturwissenschaften können dort die verschiedenen Arbeitsmöglichkeiten nach dem Studium/der Promotion auch außerhalb der Wissenschaft kennenlernen. Gleichzeitig soll über die immer noch bestehenden
unbewussten Vorurteile gegenüber Frauen und Männern in der Berufswelt diskutiert werden.

Auf der Konferenz berichten erfolgreiche Sprecherinnen von ihrem ganz persönlichen Karriere- und Lebensweg. Sie geben Tipps, wie junge Menschen das erreichen, was sie selbst schon geschafft haben. Mit ihrer Karriere in der akademischen Wissenschaft, Industrie oder Politik treten die Sprecherinnen als weibliche Vorbilder auf, von welchen in den Bereichen Naturwissenschaft und Mathematik bisher nur wenige im Alltag zu sehen sind. Ergänzend wird es Fachvorträge aus den Geschlechterwissenschaften und der Psychologie geben.

Die Veranstaltung wird eröffnet von Prof. Dr. Emmanuelle Charpentier, Direktorin am Berliner Max-PlanckInstitut für Infektionsbiologie und Prof. Dr. Elvira Scheich, Professorin an der Freien Universität Berlin.
Weitere Plenarsprecherinnen sind u.a. Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Prof. Dr. Barbara Albert, Prof. Dr. Sabine Hark und Dr. Manuela Urban.

Neben den Vorträgen fördern verschiedene Veranstaltungen im Rahmen der Tagung den Austausch und die Diskussion. Dazu zählen unter anderem ein gemeinsames Netzwerkdinner, ein Netzwerkfrühstück und Softskill-Workshops für die Teilnehmenden.

Öffentliche Veranstaltungen im Rahmen der Tagung sind ein Abendvortrag von der Unternehmerin, Publizistin und Aktivistin Anke Domscheit-Berg, eine Podiumsdiskussion und ein Science Slam, auf welchem junge Nachwuchswissenschaftlerinnen ihre
Forschung kurz und unterhaltsam einem breiten Publikum präsentieren können.

Die Tagung wird organisiert von der Lise-Meitner-Gesellschaft e.V., eine Organisation gegründet von jungen Nachwuchswissenschaftler*innen um die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Bereich der Naturwissenschaften und Mathematik zu verbessern.


Veranstaltungsort
Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin.

Kontaktadresse:
Katrin Reininger
Max-Born-Institut Berlin,
Max-Born-Straße 2a,
12489 Berlin,
Telefon: 030 6392 1238
contact@iscientist.de


Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.iscientist.de