Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

Rekrutierung

(Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen werden insbesondere in den Bereichen an der HU, in denen sie unterrepräsentiert sind, rekrutiert.

Mithilfe spezieller Programme sollen (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen stärker an die HU gebunden oder aber gezielt rekrutiert werden. Die Maßnahmen wenden sich an Frauen aller Karrierestufen - von der Studentin bis zur Professorin.

Es gibt Kurzzeitstipendien an der Humboldt Graduate School für potenzielle Promovendinnen (Research Track mit einer 50%-Frauenquote), International Research Awards für Promovendinnen, die einen Forschungsaufenthalt im Ausland planen, oder Promotionsabschlussstipendien.

Für Postdoktorandinnen steht ein W1-Stellenprogramm zur Verfügung sowie das Postdoc-Top-Position-Fellowship. Gastprofessuren, W2-Professuren auf Zeit und vorgezogene Nachfolgeberufungen für Frauen sind Instrumente, die dazu dienen, den Anteil von Frauen auf Professuren nachhaltig zu erhöhen.