Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

Du hast den Wunsch zu gründen und bereits eine konkrete Gründungsidee?

Abb.:Colourbox Colourbox

 

Du bist:

  • Master-Studentin* mit baldigem Abschluss an der Humboldt Universität
  • Absolventin* der Humboldt-Universität (bis ein Jahr nach Studienabschluss)
  • Doktorandin* an der Humboldt Universität zu Berlin
  • Post-Doktorandin* an der Humboldt Universität zu Berlin
  • Wissenschaftlerin* an der Humboldt Universität zu Berlin

 

Außerdem:

  • Bist du bereit dich zwischen März und Dezember 2022 hauptsächlich auf deine Gründung zu fokussieren (mindestens zehn Wochenstunden).

 

DANN BEWIRB DICH FÜR DAS MARGA-FAULSTICH-PROGRAMM!

Das Marga-Faulstich-Programm gibt dir das notwendige Know-how, deine innovative Geschäftsidee umzusetzen und dich in die Gründung zu begeben.

 

DICH ERWARTET:

• Ein sechsmonatiges Mentoring mit einer erfolgreichen Frau* aus der Wirtschaft

• Workshops zur Gründung und zum Empowerment

• Kompetente Beratung und Begleitung durch den Startupservice der Humboldt-Innovation GmbH und Nutzung der Humboldt-Innovation Gründerhäuser in Mitte und Adlershof

• Vernetzungsmöglichkeiten mit Gleichgesinnten

• Teilnahme am Gründer*innennetzwerk der Humboldt Innovation GmbH

 

DEINE BEWERBUNG:

 

Bewerbungen können bis zum 16. Januar 2022 an mf-programm@hu-berlin.de erfolgen. Bitte dafür Bewerbungsbogen, Motivationsschreiben (ca. eine Seite) und Video-Upload (max. fünf Minuten lang, mp4-Format) einreichen.

Achtung: Video muss  seperat in der HU-Box (https://box.hu-berlin.de/u/d/bdf296a29e7b4184a0d0/ PW: margafaulstich2022) hochgeladen werden!

Die nächste Informationsveranstaltung zum Programm findet Dienstag, den 4. Januar 2022, von 16.00 bis 17.00 Uhr statt.

 

Du hast noch Fragen?

Nehme an einer der Informationsveranstaltungen zum Marga Faulstich-Programm teil oder

melde dich unter: mf-programm@hu-berlin.de

 

* Durch den Gender Star wird die soziale Konstruktion von Geschlechtaufgezeigt und auch Personen angesprochen, die sich nicht innerhalb des binären Systems ‘ weiblich-männlich‘ bewegen.