Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Die zentrale Frauenbeauftragte

firstgen

Studierst du ohne familiären akademischen Background an der Humboldt-Universität?
Dann gehörst du zu den ‘first generation students‘!

Wir vom Programm ‘firstgen‘ bieten Bachelor- und Examensstudierenden (offen für alle Geschlechter) mit und ohne Migrationshintergrund (PartIntG, § 2) oder Fluchterfahrung Mentoring und Empowerment parallel zum Studienstart oder Studienverlauf an.

 

-- Mentor*innen gesucht! Mach mit und erhalte 5 Studienpunkte für ÜWP/BZQ.
Bewerbungszeitraum läuft noch bis zum 28. Oktober 2018. --

 

Programminformationen

Gerade zu Beginn des Studiums können die Anforderungen und die Anonymität der Hochschule sehr verunsichernd und belastend sein. Aber auch der Studienverlauf in höheren Semestern kann zu Unsicherheiten und ggf. zu Abbruchgedanken führen.
Daher bringt ‘firstgen‘ Student*innen zum Beginn ihres Studiums oder aus höheren Semestern mit Student*innen im Master- oder Promotionsstudium bzw. mit Examensstudierenden am Ende ihres Studiums an der Humboldt-Universität zusammen, die noch vor kurzem vor den gleichen Herausforderungen standen. Im Tandem unterstützt und begleitet je ein*e geschulte*r Mentor*in eine*n Mentee zwei Semester lang.
‘firstgen‘ vermittelt zudem in Trainings und beim Networking Strategien und Methoden, um die Hürden des Studiums zu bewältigen. Zum Abschluss des Programms erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat und Studienpunkte im Überfachlichen Wahlpflichtbereich oder im Bereich Berufsfeldbezogene Zusatzqualifikation (ÜWP/BZQ). Voraussetzung sind die aktive Mentoring-Partnerschaft und die Teilnahme an den obligatorischen Terminen.
Das Programm ‘firstgen‘ findet durch eine wissenschaftliche Begleitforschung aus den Erziehungswissenschaften Unterstützung. Durch Fragebögen und Gruppen-Interviews mit den Teilnehmer*innen des Programms erhalten wir auf der einen Seite Vorschläge für nachhaltige Programmverbesserungen. Auf der anderen Seite leistet die Begleitforschung einen wichtigen Beitrag zur bestehenden Forschung über die Herausforderungen von ‘first generation students‘ an Hochschulen.
Erfahrungen von ‘first generation students‘ kannst du auch auf unserem ‘firstgen‘-Blog nachlesen.
 

 
Informationen für Mentees

Du bist ‘first generation student‘ und suchst eine/n Mentor*in? Das freut uns! ‘firstgen‘ unterstützt dich beim Studieneinstieg und im Studienverlauf. Gleichzeitig kannst du Studienpunkte im Überfachlichen Wahlpflichtbereich oder im Bereich Berufsfeldbezogene Zusatzqualifikation (ÜWP/BZQ) sammeln.

Gemeinsam mit anderen Student*innen erkundest du den Uni-Alltag, tauschst dich über kleinere wie größere Herausforderung und Erfolge aus und lernst die Kniffe und Tricks des akademischen Lebens.

firstgen bietet dir...

Training, Coaching & Beratung
‘firstgen‘ gibt dir Strategien an die Hand, wie du mit eventuell auftauchenden Herausforderungen umgehen kannst. Unsere Themen sind: ‘Crashkurs Studieren‘, Zeitmanagement, Schreib-Coaching sowie Intersektionalität in Theorie & Praxis. Das Programm bietet dir Wege zur persönlichen Karriereplanung durch Einzel-Coachings oder ermöglicht dir, Konfliktlösungsberatungen in Anspruch zu nehmen.

Mentoring & Supervision
‘firstgen‘ stellt den Kontakt zwischen dir und einer/einem Mentor*in her, die/der dich auf deinem Weg in ein erfolgreiches Studium oder während deines Studienverlaufs individuell unterstützt. Dein*e Mentor*in hat ebenfalls als ‘first generation student‘ ihr/sein Studium begonnen und ist mittlerweile in einem Master- oder Promotionsstudiengang an der Humboldt-Universität. Gemeinsam kannst du mit deiner/deinem Mentor*in wichtige Fragen diskutieren, die Hochschule kennenlernen, sich gemeinsam über Erfolge freuen und Herausforderungen meistern. Zum Start erhältst du eine Mentoring-Einführung, genau wie dein*e Mentor*in. Während deiner Tandemlaufzeit bieten wir dir Einzel-Supervision an.

Networking
Mit den aktuellen und ehemaligen Teilnehmer*innen kannst du deine Erfahrungen bei den meist monatlich stattfindenden Stammtischen austauschen, Kontakte knüpfen und gemeinsam die Hochschule erkunden. Eine Online-Plattform steht für das aktive Netzwerken zur Verfügung. Im Austausch-Café kannst du mit bereits berufstätigen Menschen, die ihre Karriere wie du als ‘first generation student‘ begonnen haben, in Verbindung treten oder zum Thema ‘Macht, Hierarchie & gelungene Kommunikation‘ diskutieren.

Zertifikat & Studienpunkte
Für die verbindliche Teilnahme als Mentee im Programm ‘firstgen‘ erhältst du 5 Studienpunkte im Überfachlichen Wahlpflichtbereich oder im Bereich Berufsfeldbezogene Zusatzqualifikation (ÜWP/BZQ) sowie ein Zertifikat des Career Centers (aktive Tandemarbeit, obligatorische Teilnahme an der Mentoring-Einführung, Match-Making Veranstaltung, Mentoring-Zwischenbilanz und Abschlussveranstaltung).

Bitte sende uns den ausgefüllten Anmeldebogen und Profilbogen für den Durchgang 2018/19 bis 28. Oktober 2018 an: firstgen@hu-berlin.de


 
Informationen für Mentor*innen

Du hast Interesse, als Mentor*in am Programm teilzunehmen? Das freut uns! Auch du kannst für dein Engagement Studienpunkte im Überfachlichen Wahlpflichtbereich oder im Bereich Berufsfeldbezogene Zusatzqualifikation (ÜWP/BZQ) erhalten.

Du möchtest deine Kompetenzen und Erfahrungen mit anderen Menschen teilen, die wie du nicht aus akademisch geprägten Familien kommen? Du möchtest deine eigenen sozialen Kompetenzen stärken und dich gesellschaftspolitisch engagieren? Du bist mittlerweile in einem Master- oder Promotionsstudiengang an der Humboldt-Universität? Dann bist du bei ‘firstgen‘ richtig.

firstgen bietet dir...

Training, Coaching & Beratung
Bei ’firstgen‘ steht dein eigener Karriereweg in einem Visionsworkshop im Mittelpunkt. Hier hast du die Gelegenheit, deine persönlichen Wünsche zu reflektieren und als klare Ziele zu formulieren sowie kreativ deinen Berufsweg zu gestalten. Das Programm bietet dir weitere Wege zur persönlichen Karriereplanung durch Einzel-Coachings oder ermöglicht dir Konfliktlösungsberatungen in Anspruch zu nehmen.

Mentoring & Supervision
In einer individuellen Mentoring-Partnerschaft mit einer/einem Studierenden zu Beginn ihres/seines Studiums oder aus einem höheren Semester kannst du deine Erfahrungen weitergeben und das theoretische Wissen aus der Mentoring-Einführung anwenden, erproben und reflektieren. Neben persönlichen Treffen, z.B. beim gemeinsamen Mittag, zum Kaffee oder in der Bibliothek, die mind. dreimal stattfinden sollten, stehst du deiner/deinem Mentee via Mail und Telefon zur Seite. Während deiner Menteebetreuung bieten wir dir Einzel-Supervision an.
In der zweitägigen Mentoring-Einführung erhältst du einen fundierten Einstieg in Methoden des Mentoring, lernst, wie du Vertrauen aufbauen, beraten, erfolgreich kommunizieren und konstruktives Feedback geben kannst.

Networking
Mit den aktuellen und ehemaligen Teilnehmer*innen kannst du deine Erfahrungen bei den meist monatlich stattfindenden Stammtischen austauschen und Kontakte knüpfen. Eine Online-Plattform steht für das aktive Netzwerken zur Verfügung. Im Austausch-Café kannst du mit bereits berufstätigen Menschen, die ihre Karriere wie du als ‘first generation student‘ begonnen haben, in Verbindung treten oder zum Thema ‘Macht, Hierarchie & gelungene Kommunikation‘ diskutieren.

Zertifikat und Studienpunkte
Für die verbindliche Teilnahme als Mentor*in im Programm ‘firstgen‘ erhältst du 5 Studienpunkte im Überfachlichen Wahlpflichtbereich oder im Bereich Berufsfeldbezogene Zusatzqualifikation (ÜWP/BZQ) sowie ein Zertifikat des Career Centers (engagierte Menteebetreuung, obligatorische Teilnahme an der Mentoring-Einführung, Match Making-Veranstaltung, Mentoring-Zwischenbilanz und Abschlussveranstaltung).
 
Bitte sende uns den ausgefüllten Anmeldebogen und Profilbogen für den Durchgang 2018/19 bis 28. Oktober 2018 an: firstgen@hu-berlin.de

 


Kontakt

firstgen@hu-berlin.de

Carmen KurbjuhnLogo-Gefördert-vom-BMBF.jpg
Projektkoordinatorin
Dr. Verena Namberger
Referentin der zentralen Frauenbeauftragten
Sara Guadagnini
Studentische Mitarbeiterin

 

 

   
caroline.jpg Empowerment - Ein Ziel der Gleichstellungsstrategie des Caroline von Humboldt-Programms